Onpage-Optimierung

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Was gehört zur Onpage-Optimierung?

Die Onpage-Optimierung besteht aus vielen wichtigen Faktoren, mit denen die Webseite grundsätzlich im Inhalt für die Suchmaschinen vorbereitet und optimiert wird. Hierzu zählen in erster Linie, dass qualitativer Content (Inhalt) die Seite schmückt und dem Kunden eine möglichst optimale Information, zu den angebotenen Dienstleistungen, ermöglicht. Des Weiteren muss die Webseite benutzerfreundlich aufgebaut sein und dementsprechende Features, wie z.B. "Responsive-Technik" oder eine mobile Version für Smartphones & Tablets mit anbieten. Dieses wurde besonders mit durch die gravierende Veränderung in den Google-Richtlinien (April'2015) bekannt gemacht.

Aus Angst vor Abstufungen und "De-Ranking" in den Suchmaschinen, haben viele Webseiten Betreiber schnellstmöglich gehandelt und nachgerüstet. Dieses war natürlich der richtige Schritt. Wer allerdings im Sinne seiner Kunden handelt und seinen Besuchern eine ordentliche Präsentation anbieten möchte, der hat sich auch vorher hierzu schon Gedanken gemacht.

Weitere wichtige Faktoren der Onpage-Optimierung

Zu den inhaltlichen Optimierungen zählen auch interne Verlinkungen und aktuelle Inhalte, die auf der Webseite stets auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten sind. Des Weiteren werden diverse Kleinarbeiten benötigt, wie die Optimierung von Bildmaterial und HTML-Codes. Im Idealfall wird die Webseite auch bezüglich Geschwindigkeit optimiert, sodass diverse Bilder z.B. auf optimale Größe gebracht werden um unnötige Ladezeiten Verlängerung zu vermeiden.

Wichtige Meta-Tags einbauen und verwenden

Zu Beginn war es noch einfacher, da hieß es ständig "Keyword, Keywords, Keywords" und alle fühlten sich sicher. Seit längerem schon werden diese jedoch von fast allen Suchmaschinen ignoriert und der Fokus liegt auf viel wichtigeren Dingen als Meta-Keywords. Hierzu zählen z.B. immer noch mit hoher Priorität eine akkurate Meta-Beschreibung und der Titel der zu optimierenden Seite. Ebenfalls entwickeln sich die Suchmaschinen beständig weiter und bieten verschiedenste Möglichkeiten an, per Meta-Tag z.B. spezielle Inhalte für Facebook, Google+ und Twitter bereit zu stellen. Ebenso lassen sich inzwischen, durch spezielle Codes, z.B. die Ergebnisse aus Sterne-Bewertungen, "Testimonials" und Produkt-Rezensionen darstellen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Webdesign und Suchmaschinen - Verbesserung | web.designZ by Marco Fischer

Vielen Dank für den Support!

Teilen Sie Ihren Bekannten & Freunden mit, dass es uns gibt!
Wir bedanken uns herzlich dafür.